Cloud-Netzwerk GAIA-X: Karliczek will mit europäischer Cloud Macht der Digital-Konzerne aufbrechen

Kurz vor dem Digitalgipfel der Bundesregierung hat Bundesforschungsministerin Anja Karliczek (CDU) das Engagement der deutschen Wirtschaft beim Aufbau der europäischen GAIA-X begrüßt.„Ich bin froh, dass sich auf dem Digitalgipfel nun viele Unternehmen zum Aufbau von GAIA-X bekennen werden. Das ist ein Zeichen des Selbstbewusstseins und der Hinwendung zur Zukunft, die auch für die Sicherung der Arbeitsplätze wichtig ist“, sagte Karliczek dem Handelsblatt. Damit zeigten die deutschen und europäischen Unternehmen, dass sie bereit seien, „im digitalen Zeitalter weiter vorne dabei sein wollen, ohne in Abhängigkeit von Großunternehmen oder Staaten zu geraten“.

Die CDU-Ministerin bezeichnete GAIA-X als ist eines der wichtigsten Digital-Projekte, um die Spitzenposition der deutschen und europäischen Wirtschaft international zu verteidigen. „Mit GAIA-X wird ein sich erer europäischer Raum für die Datenspeicherung geschaffen werden. Das ist dringend notwendig“, sagte sie. „Denn die Macht über die Daten in Europa soll nicht mehr in den Händen einiger weniger Konzerne anderswo liegen“. Mit dem Datencloud-Projekt würden in Europa sichere Straßen in der digitalen Welt gebaut. „Das ist für die weitere Entwicklung der Wirtschaft in Deutschland und Europa von zentraler Bedeutung.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.