Daimler strafft Finanzorganisation

Autohersteller Daimler baut seinen Finanzbereich um. Wie das Handelsblatt berichtet, hat Finanzchef Harald Wilhelm am 1. April in einer internen E-Mail angekündigt, die Finanzeinheit der Holdinggesellschaft (FC) mit jener der Autosparte Mercedes (FM) zusammenzulegen.

„Wir werden FC und FM aus Gründen der Effizienz, der Geschwindigkeit und um ein noch effektiverer Geschäftspartner zu sein, fusionieren“, erklärte Wilhelm in dem Schreiben. Die Details der Neugliederung ließ er allerdings offen. Der Manager will die genaue Ausgestaltung seiner Pläne im Laufe des Monats intern nachreichen.

Das Ziel des Umbaus ist klar: Daimler will Doppelstrukturen abbauen. In der Daimler AG als Dachgesellschaft arbeiten derzeit rund 1200 Finanzer, in der Pkw-Division Mercedes sind es gut 5000. Wilhelm erwägt nun, sein Personal in der Holding von 1200 auf bis zu 200 Mitarbeiter zu reduzieren, verlautet aus Konzernkreisen. Daimler erklärte dazu: „Wir arbeiten ständig an der Verbesserung unserer Effizienz und der Hebung von Synergieeffekten. Dies haben wir nicht zuletzt beim Kapitalmarkttag der Daimler AG im November bekräftigt. Das ist stete Aufgabe des Managements. Darüber hinaus gibt es derzeit nichts zu verkünden“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.