Europapark-Chef Roland Mack setzt auf Friedrich Merz

Roland Mack, Chef und Gesellschafter des Europaparks in Rust, hofft, dass Merz das Rennen um den CDU-Vorsitz macht.

„Für uns als mittelständisches Familienunternehmen setze ich die größten Hoffnungen auf Friedrich Merz“, sagte Mack dem Handelsblatt. „Er kann in meinen Augen am besten eine klare zukunftsgerichtete Wirtschaftspolitik mit den Herausforderungen beispielsweise beim Klimaschutz in Einklang bringen.“ Bei den elementar wichtigen Umwelt- und Klimafragen, sei ein „besonnenes Handeln“ wichtig. „Wir sollten dazu mehr Innovationen fördern und von einer Verbotspolitik wegkommen“, so Mack.

Er erwarte von einer Persönlichkeit wie Friedrich Merz auch einen „Schub der dringend benötigten Infrastrukturmaßnahmen und den Abbau von Infrastrukturbremsen“, sagte der Unternehmer weiter. Wichtig sei überdies eine „berechenbare Politik, die uns die verlässlichen Rahmenbedingungen, etwa bei Steuerfragen, schafft“. Daneben sei eine „klare pro-europäische Positionierung“ notwendig. „Übrigens traue ich solch eine starke Position auch einem Markus Söder zu“, fügte Mack hinzu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.