Frauenquote in Landwirtschaft?

Die Präsidentin des Deutschen Landfrauenverbands, Petra Bentkämper, fordert eine Frauenquote in den Gremien der landwirtschaftlichen Verbände in Deutschland.

„Früher war ich überzeugt, dass eine Frau, die etwas kann, genau dorthin kommt, wo sie hin will. Doch die Erfahrung hat gezeigt, dass Freiwilligkeit nicht funktioniert. Deshalb brauchen wir eine Frauenquote in den Gremien der landwirtschaftlichen Verbände“, sagte Bentkämper im Gespräch mit der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (Samstagsausgabe).

Joachim Rukwied, Präsident des Deutschen Bauernverbands, sprach sich gegen eine Frauenquote aus. „Auch wir wünschen uns mehr Frauen in unseren Gremien. Diese sind nach föderalem Prinzip demokratisch gewählt“, sagte er der Frankfurter Allgemeinen Zeitung. Man setze darauf, dass sich zukünftig im Bauernverband mehr Frauen ehrenamtlich engagieren.

Eine Antwort auf „Frauenquote in Landwirtschaft?“

  1. Dann bekommt das, bzw. dieser Witz mit den dicksten Kartoffeln und den Eiern aus Bodenhaltung ja auch eine neue BEdeutung oder muss gegendert werden. Dicke Melonen? Die wachsen hier aber nicht. Bitte nicht zensieren. Is tnur Spaß.^^

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.