Zalando: Sparpaket in Höhe von 350 Millionen Euro

Europas größter Online-Modehändler Zalando hat seinen Mitarbeitern heute ein umfassendes Sparprogramm verkündet, um Entlassungen zu verhindern.

Nach Informationen vom digitalen Wirtschaftsmagazin Business Insider beläuft sich die Höhe des Sparpakets auf 350 Millionen Euro. Auf Anfrage sagte eine Zalando-Sprecherin zu Business Insider: “Als Unternehmen haben wir Maßnahmen ergriffen, um unser Geschäft, unsere Ausgaben und Investitionen sowie unsere Finanzplanung für das Jahr an die neuen Gegebenheiten anzupassen. Wir rechnen mit Einsparungen in den Bereichen Marketing, Logistik, bei Gemeinkosten sowie durch reduzierte Investitionsausgaben.“ Ziel des Sparpaketes sei es, Entlassungen zu vermeiden.

Laut Business Insider werden die geplanten Einsparungen unter anderem durch Gehaltsverzicht finanziert. So wird der Vorstand auf 25 Prozent seiner Vergütung verzichten, die zweite Managementstufe auf 15 Prozent. Geplante Gehaltserhöhnungen werden auf Januar 2021 verschoben. Die Zalando-Sprecherin erklärte: „Die Modebranche ist von den entschlossenen und notwendigen Maßnahmen der europäischen Regierungen erheblich betroffen. Da die Verbraucher ihr Verhalten an die neue Situation anpassen und kurzfristig ihre Konsumausgaben einschränken, haben wir seit den Ausgangsbeschränkungen in mehreren Ländern negative Auswirkungen auf unseren Umsatz  verzeichnet.“ Dennoch zeigt sich der Konzern auch zuversichtlich: „Unser Unternehmen ist stark und wir werden unsere Widerstandsfähigkeit in der aktuellen Krise unter Beweis stellen“, so die Sprecherin weiter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.