5G: EU-Kommission warnt erstmals vor Risiken durch Huawei

Die EU-Kommission warnt erstmals vor den Risiken, die durch Anbieter aus Drittstaaten in der 5G-Mobilfunktechnik entstehen. „Da Großkonzerne versuchen, eine globale Führungsrolle bei neuen Technologien einzunehmen, könnten manche dies anstreben, indem sie geistiges Eigentum oder sensible Daten stehlen“, heißt es in dem Papier zu 5G-Risiken, das die EU-Kommission nach Informationen der WirtschaftsWoche am Mittwoch in Brüssel vorstellen wird. Die „größte Bedrohung“ in dieser Hinsicht gehe von Staaten aus, heißt es in dem Papier. Ohne China und Huawei explizit zu erwähnen, lanciert die EU-Kommission mit dem Papier „Die Cybersicherhit von 5G-Netzen – Eine koordinierte Risikoanalyse“ eine eindeutige Warnung in Richtung Peking. Als besonderes Risiko werden Anbieter wie Huawei erwähnt, die „eine starke Verbindung“ zu ihrer nationalen Regierung aufwiesen und in de ren Ländern eine „demokratische Gewaltenteilung“ fehle.

Der Bericht, der die Risikoeinschätzung der 28 EU-Mitgliedsstaaten zusammenfasst, wird am morgigen Mittwoch in Brüssel von EU-Sicherheitskommissar Julian King, seiner für Digitales zuständigen Kollegin Mariya Gabriel und der finnischen Ratspräsidentschaft vorgestellt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.