Audi plant elektrische Oberklassen-Limousine

Die VW-Tochter Audi will mit einer Elektrolimousine oberhalb des bisherigen Spitzenmodells A8 gegen Tesla antreten.

Das für 2024 geplante Modell soll eine Reichweite von 650 Kilometer haben und gegen das Tesla Model S positioniert werden, erfuhr das Handelsblatt aus Konzernkreisen. Geplant ist ein jährlicher Absatz von 15.000 bis 20.000 Autos. Erste Entwürfe will Audi bereits im kommenden Jahr präsentieren. Audi wollte die Informationen auf Anfrage nicht kommentieren.

Die neue Limousine unter dem Arbeitsnamen „Landjet“ entsteht abseits der bisherigen Konzernentwicklung in dem eigens gegründeten Unternehmen „Artemis“. Hier zieht Audi-Chef Markus Duesmann ein Team von Spezialisten zusammen, das neue Technologien und neue Arbeitsmethoden entwickelt. Duesmann sieht in „Artemis“ ein Vorbild für den gesamten VW-Konzern. „Was wir dort entwickeln, werden wir sehr schnell skalieren. Die Technologie wird auf alle Konzernfahrzeuge übertragen“, hatte der Audi-Chef Ende Juli im Interview mit dem Handelsblatt gesagt.

Eine Antwort auf „Audi plant elektrische Oberklassen-Limousine“

  1. Sehr komfortable, aber nicht sehr weit fahren könnend oder was? Wieso will eigentlich niemand mehr die Wasserstoffwende, sondern beharrt auf Elektro, was ja – wie die IAA jetzt zeigt – irgendwie doch keiner will…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.