Auto1: Mitgründer und Co-CEO wechselt in den Aufsichtsrat

Der Mitgründer und Co-CEO des Berliner Gebrauchtwagen-Start-ups Auto1, Hakan Koç, wechselt zum 1. Januar 2021 in den Aufsichtsrat.

Das von Gerhard Cromme geleitete Kontrollgremium wird damit von fünf auf sechs Mitglieder erweitert. „Cromme ist der beste Aufsichtsrat in Deutschland. Und vom Besten will ich lernen, um dann irgendwann vielleicht auch selbst eine Hauptversammlung zu leiten“, sagt Koç dem Handelsblatt. Crommes Mandat läuft noch bis 2023, der erfahrene Aufsichtsratsvorsitzende wird dann 80 Jahre alt.

Co-CEO und Mitgründer Christian Bertermann wird künftig alleiniger Vorstandsvorsitzender von Auto1 sein und sich vorwiegend um den Ausbau des Endkundengeschäfts mit der Plattform „Autohero“ kümmern. „Wir wollen Schulter an Schulter die strategische und operative Ebene vereinen“, sagt Bertermann. Zum künftig nur noch zweiköpfigen Vorstand zählt neben ihm Finanzvorstand Markus Boser. Die personelle Veränderung teilte das Management den Mitarbeitern am späten Montagnachmittag mit.

Auto1 wird derzeit nach Expertenschätzungen mit 2,9-Milliarden Euro bewertet und gilt damit eines der wertvollsten deutschen Start-ups. Eine Vertriebsoffensive soll jetzt zu neuem Wachstum verhelfen. Für den Ausbau des Endkundengeschäfts in neun europäischen Ländern stehen 255 Millionen Euro aus Wandeldarlehn zur Verfügung, die vorwiegend von den US-Hedgefonds Farallon Capital und Baupost Group gestellt werden. Ein Wachstumsschub gilt als Voraussetzung für einen möglichen Börsengang im kommenden Jahr. Bisher hat das Unternehmen vor allem mit dem Ankauf von Gebrauchtwagen und deren Weiterverkauf an Händler Umsatz generiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.