Massiver Ergebniseinbruch bei VW Pkw

Dem Wolfsburger VW-Konzern droht aus dem Geschäftsjahr 2020 ein drastischer Ergebniseinbruch bei seiner Hauptmarke VW Pkw.

Nach vielen Jahren mit Milliardengewinnen sind für die jüngst beendete Berichtsperiode sogar rote Zahlen nicht ausgeschlossen. „Positives Jahresergebnis mit schwarzer Null ist in Gefahr“, heißt es in VW-Pkw-internen Unterlagen, die Business Insider einsehen konnte.

 

Die Jahrespresse- und Investorenkonferenz für das Geschäftsjahr 2020 plant VW für den 16. März 2021. Auf Anfrage von Business Insider erklärte ein Sprecher des Unternehmens zur Lage bei VW Pkw: „Belastbare Aussagen, ob der Break Even geschafft wurde, können wir natürlich erst zur Jahresbilanzpressekonferenz treffen.“

 

Bei einer internen Veranstaltung hat Ralf Brandstätter, Markenchef von VW Pkw, seinen Führungskräften eingeschärft: „Die Krise zeigt auch, dass Volkswagen in vielen Regionen nicht robust genug aufgestellt ist. Hier herrscht akuter Handlungsbedarf.“ Zudem monierte Brandstätter: „Der Break Even ist im Wettbewerbsvergleich zu hoch.“ In einem vertraulichen VW-Papier heißt es dazu: „Der PSA-Konzern oder Toyota haben zum Beispiel im ersten Halbjahr (2020; d. Red.) noch deutlich positive Ergebnisse erzielt, wohingegen Volkswagen ein operatives Ergebnis im negativen Bereich aufweist.“

 

Ausweislich interner Planungen hatte VW Pkw für 2020 ursprünglich die Produktion von weltweit 3,6 Millionen Neuwagen budgetiert. Inzwischen rechnen die Wolfsburger nach Informationen von Business Insider mit lediglich 2,7 Millionen Einheiten. Für das Delta von fast einer Million Autos sind neben dem Corona-bedingten Fertigungs- und Nachfragerückgang auch Fehler bei der Umstellung auf das neue Verbrauchs- und Emissionsmessverfahren WLTP verantwortlich. „Jedes Jahr entstehen durch verschobene oder zu späte WLTP-Prüfungen Angebotslücken in wichtigen Märkten“, rügte Brandstätter. „Hier liegt für unsere Marke ein Absatzpotenzial von 100.000 Fahrzeugen.“

 

Wie Geschäftspartner der Wolfsburger Kernmarke berichten, forciert VW Pkw inzwischen seine Bemühungen, von Lieferanten das dem Hersteller zustehende Geld aus älteren Rechnungen einzutreiben. Ob VW Pkw auch damit die dringend erhoffte schwarze Null für das Geschäftsjahr 2020 schafft, bleibt fraglich. Zwar erklärte ein VW-Sprecher gegenüber Business Insider: „Nach dem positiven dritten Quartal haben wir im vierten Quartal einen deutlichen Gewinn angestrebt, um den Break Even für das Gesamtjahr zu sichern.“ Zugleich aber räumte er ein: „Die Abriegelungen in einigen Ländern zum Ende des Jahres haben die Erreichung dieses Zieles jedoch schwieriger gemacht.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.